Eure Aktionen 2014

Bildung&Schutz für blinde- &Kinder mit Al...
von Jugendgemeinderat Tübingen aus Tübingen, Universitätsstadt

Der Jugendgemeinderat Tübingen unterstützt derzeit die Mwereni Primary School for the Blinds und deren Aufbau einer weiterführenden Schule in Moshi, Tansania Partnerstadt Tübingens. In der Schule werden Kinder mit Albinismus, blinde Kinder und welche ohne Behinderung zusammen unterrichtet.Viele dieser Kinder leben dort zusammen in einem Internat.Die Kinder mit Albinismus wachsen in einem geschützten Umfeld auf, denn immer noch werden Menschen mit Albinismus in vielen Ländern geächtet und gejagt

Anzahl der Offline-Unterstützer via Unterschriftenliste
483
3
32
Kinderechte Powercamp
von 11 WIE DU aus Donaueschingen

Wir Angelina, Alicia, Rosalie und Amelie möchten, dass Kinder ihre Rechte besser verstehen. Im Kinderrechte-Powercamp kommen die 10 wichtigsten Kinderrechte zum Einsatz, diese haben wir mit vielen Spielen und Bastelangeboten anschaulich gemacht. z.B. ein Kinderparlament gegründet, beim „Recht auf Gesundheit“, einen Wasserfilter gebaut. Beim Recht auf „Freizeit und Spie“ aus Müll Spielsachen gebastelt. Die genaue Anleitungen gibt es als PDF im Internet zum runterladen.

Anzahl der Offline-Unterstützer via Unterschriftenliste
153
6
31
Ausstellung 'Kinderrechte hier und anderswo'
von Gemeinschafts- und Sekundarschule Harzgerode aus Ballenstedt

In der Zeit vom 13.10. bis 17.10.2014stellte die Gemeinschafts- und Sekundarschule Harzgerode im Festsaal im Schloss Harzgerode 8 Kinderrechte aus. ‚Ein Recht auf Zuhause‘, ‚Recht auf gesunde Ernährung‘, ‚Recht auf Schutz vor ausbeuterischer Arbeit‘, ‚Recht auf Gleichheit‘, ‚Recht auf freie Meinungsäußerung‘, ‚Recht auf Gesundheitsfürsorge‘, ‚Recht auf sauberes Wasser‘ und das ‚Recht auf Bildung‘ wurden in einer interaktiven Ausstellung kindgerecht thematisiert.

Anzahl der Offline-Unterstützer via Unterschriftenliste
136
1
5
Kinderrechte Tour 2014
von 11 WIE DU aus Donaueschingen

Bei unseren besonderen Konzerten in Schulen, informieren wir über die Kinderrechte und motivieren Schüler selbst Aktive zu werden. Wir wollen zeigen, dass man sich auch in jungen Jahren für sich selbst, für andere Kinder und für nachhaltige Werte einsetzen kann. Wir kombinieren unsere emotionalen Pop-Songs mit Erfahrungsberichten aus unserer ehrenamtlichen Tätigkeit und wollen auch auf Missstände aufmerksam machen, wie Kinder im Krieg, Bildung für alle oder Mangelernährung.

Anzahl der Offline-Unterstützer via Unterschriftenliste
31
7
21
Spielplätze
von Daniel Weisenberger aus Leutershausen

Es gibt seit kurzem einen neuen Kindergarten, der super toll ist, doch leider sind die Fördergelder für den Aussenbereich noch nicht genehmigt worden und wir weichen auf umliegende Spielplätze aus, die leider in einem schrecklichen Zustand sind. Insgesamt sind es drei Spielplätze in unserem Dorf, die alle veraltet, von Katzenkot verunreinigt und durch Unkraut und Disteln teilweise kaum zu nutzen sind, auch sind die Spielgeräte desolat und auch für kleinere Kinder ungeeignet. Es ist traurig:-(

Anzahl der Offline-Unterstützer via Unterschriftenliste
14
0
2
Kinderarbeit
von Leonie aus Münster

In der Projektwoche haben wir zum Thema Kinderarbeit Plakate gestaltet, gebastelt, uns Spiele ausgedacht, Flyer verteilt und Spenden gesammelt. Wir haben Leute gebeten, sich mit unserem „Schild gegen Kinderarbeit“ fotografieren zu lassen. Uns ist es wichtig, dass Kindern in Deutschland klar wird, dass sie froh sein sollten in die Schule gehen zu dürfen und nicht arbeiten zu müssen. In Entwicklungsländern können Kinder oft nur überleben, wenn sie arbeiten gehen, statt zur Schule zu gehen.

Anzahl der Offline-Unterstützer via Unterschriftenliste
0
3
8
Kinder von alleinerz. Müttern unterstützen
von Horst Klarmann aus Leipzig

Das Finanzamt sollte die Unterstützung für Kinder von alleinerziehenden Müttern anerkennen. Ich bin Opa und unterstütze meine Enkelin von fünf Jahren, damit sie Kleidung und Spielzeug bekommt. Überall prangert Deutschland die Menschenrechte in anderen Ländern an. In Deutschland werden aber die Menscherechte für Kinder mit Füßen getreten.

Anzahl der Offline-Unterstützer via Unterschriftenliste
0
0
5
AvH-Gymnasium: Frauen - damals und heute
von Geschichte 8.2, AvH-Gymnasium aus Berlin

Wir haben im Geschichtsunterricht die Französische Revolution durchgenommen. Ein wichtiger Abschnitt war „Frauen in der Revolution". Dort haben wir erfahren, dass die Frauen auch in der Politik mitwirken und Wahlrecht haben wollten. Reichere Frauen haben eigene Clubs und Zeitschriften gegründet . Die Männer wollten allerdings nicht, dass sich Frauen einmischen. Ihrer Meinung nach sollten sich Frauen um den Haushalt und die Kinder kümmern. → keine Gleichberechtigung

Anzahl der Offline-Unterstützer via Unterschriftenliste
0
2
4
"WIR dribbeln für die Kinderrechte!"
von Kath. Grundschule I Kempen, Wiesenstraße 68 aus Kempen

Über 250 Schülerinnen und Schüler der Kath. Grundschule I Kempen, Wiesenstraße 68 werden am Aktionstag für die Kinderrechte gemeinsam mit den UNICEF-Kickern des FC St.Hubert e.V. für die weltweiten Kinderrechte mit dem Ball am Fuß dribbeln. Sie werden nicht nur über 250 Fußbälle bewegen, sondern mit dieser Aktion ein Zeichen für die Kinderrechte setzen.

Anzahl der Offline-Unterstützer via Unterschriftenliste
0
4
4
Kinderrechte für die ganze Welt
von 1a, 1b, 1c, 2a, 2b, 2c, 3a, 3b, 3c, 4a, 4b, 4c, Grundschule An der Pappelallee aus Lippstadt

Wir demonstrieren am Kinderrechtetag mit 300 Schülern für die Einhaltung der Kinderrechte bei uns und überall. Im Unterricht haben wir Plakate gebastelt und Texte und Lieder eingeübt. Wir werden Ballons um die ganze Welt mit unseren guten Wünschen für alle Kinder schicken.

Anzahl der Offline-Unterstützer via Unterschriftenliste
0
0
3