Eure Aktionen 2014

AvH-Gymnasium, Berlin: Frauen - damals un...
von Geschichte, AvH-Gymnasium aus Berlin

Wie hilft uns die Beschäftigung mit Vergangenem, in unserem Fall den Frauen in der französischen Revolution für unsere Zukunft? Vor und nach der Revolution hatten Frauen nicht viel zu sagen, ihre Arbeit war der Haushalt. Sie hatten kein Wahlrecht und selbst als sie Frauenclubs gründeten um ihre Stellung zu verbessern wurde ihnen das verboten. Es gab keine Chance in einem Männerberuf tätig zu werden, was heute teilweise noch schwierig ist.

Anzahl der Offline-Unterstützer via Unterschriftenliste
0
7
1
AvH-Schule Berlin, Frauen: damals und heute
von Geschichte, Alexander von Humboldt Gymnasium aus Berlin

Auf dem Plakat haben wir gezeigt was Frauen damals und heute für Rechte hatten. Zum Beispiel waren Mädchen damals mit 12 Volljährig und heute mit 18. Unsere Bilder zeigen, dass es bei den Rechten der Frauen in der damaligen Zeit schon einige Unterschiede gab. Wir haben Vorurteile gegenüber Mädchen aufgeschrieben und aufgemalt, z.B. ein fußballspielendes Mädchen gezeichnet, dann durchgestrichen, weil eines der Vorurteile ist, dass Mädchen kein Fußball spielen können. Vorurteile sollen aufhören.

Anzahl der Offline-Unterstützer via Unterschriftenliste
0
6
1
Projektwoche der GGS am Volkspark
von Grundschule am Volkspark aus Bochum

Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule am Volkspark in Bochum haben in der jährlichen Projektwoche vom 1.12.-5.12. zum Thema Kinderrechte viel dazu gelernt . Jede Klassenstufe arbeitete zu einem anderen Kinderrecht. Dabei ging es vor allem um die Bewusstmachung der einzelnen Rechte, aber auch um die Sensibilisierung dafür, dass es Kinder auf der Welt gibt, denen es nicht so gut geht. Die Projektwoche endete auch dieses Jahr mit einem Basar, auf dem die Arbeitsergebnisse präsentiert wurden.

Anzahl der Offline-Unterstützer via Unterschriftenliste
0
1
0
Projektwoche Kinderrechte
von Grund- und Mittelschule Fürstätt aus Rosenheim

Zum 25-jährigen Bestehen der Kinderrechtkonvention der Vereinten Nationen setzten sich die Schüler auf unterschiedlichste Art und Weise eine ganze Woche lang mit dem Themenbereich "Kinder haben Rechte" auseinander und folgten damit dem Unicef-Aufruf "Kinderrechte verwirklichen - für jedes Kind". Die Projektwoche hat große Betroffenheit bei den Schülern über die unerträgliche Lebenssituation Gleichaltriger ausgelöst und die Bereitschaft zum Umdenken erhöht.

Anzahl der Offline-Unterstützer via Unterschriftenliste
0
0
0
Waldhausschule für Kinderrechte
von Waldhausschule aus Malsch

Wir halten an anderen Schulen Kinderrechteworkshops und führen Kinderrechtewahlen durch. Dadurch helfen wir, die Kinderrechte bekannter zu machen. Wir bringen interessante Materialien wie Moskitonetze, Tütenfussbälle usw. mit, unsere Kinderrechte sind "Kinderrechte zum Anfassen und Mitmachen". Ausserdem stellen wir unsere eigenen Waldhauskinderrechte "Mitsprache Konkret" vor, so kann man lernen wie man sich selbst beteiligen kann.

Anzahl der Offline-Unterstützer via Unterschriftenliste
0
0
1
Wir haben immer Recht
von gemeinschaftsschule Morsbach aus Morsbach

Bei unserem Schulaktionstag informierte die 5b in ihrem Klassenzimmer die Besucher über die Kinderrechte. Im Zusammenhang mit den Projekttagen entstand eine Infothek mit vielen Überraschungen für groß und Klein. Bastelaktionen, Verköstigung, Rätselspaß, Luftballon-Grußkarten-Aktion, Plakaten, Quiz und Malaktionen luden ein sich näher und auf verschiedene Weise mit dem vielseitigen Thema zu beschäftigen.

Anzahl der Offline-Unterstützer via Unterschriftenliste
0
0
0
Kinderrechte ins Grundgesetz!
von Emil-von-Behring-Gymnasium aus Marloffstein

Die Mitglieder der AG Politik und Zeitgeschichte setzen sich für die Aufnahme von Kinderrechten ins Grundgesetz ein. Dafür sammeln wir "Unterschriften" von Schülern und Lehrern in Form von Handabdrücken. In den Klassen der Unterstufe verteilen wir die Türhänger von UNICEF, die Wünsche der Schüler bündeln wir und leiten sie dann an die Adressaten weiter - von der Schulleitung bis zum Bundestag. Am 20. November organiseren wir außerdem ein "World Cafe" zum Thema Kinderrechte.

Anzahl der Offline-Unterstützer via Unterschriftenliste
0
0
0
Danke für Schutz vor Mobbing in der Schule!
von Erich K H Kalkus aus Bremen

Durch Mobbing können Kinder und Jugendliche in der Schule ausgegrenzt und krank werden; mit einem landesweiten Aktionstag soll daran jährlich erinnert werden wie schon in Schleswig-Holstein unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten Torsten Albig: ANTI-MOOBING-TAG am 2. Dezember!

Anzahl der Offline-Unterstützer via Unterschriftenliste
0
0
0
Projekttag 25 Jahre UN-Kinderrechtskonven...
von Gemienschaftsschule Wutha-Farnroda aus Wutha-Farnroda

Regelschule Wutha-Farnroda 5.Klasse: Projekttag zum Kennenlernen der Kinderrechte, "Kinderrechte-Museumsrundgang" und Teilnahme an der Türschild-Aktion "Augen auf für Kinderrechte"

Anzahl der Offline-Unterstützer via Unterschriftenliste
0
0
1
Klasse 3d, 6c und 6d der GaSS-Berlin
von Deutsch, GS am Stadtpark Steglitz aus Berlin

Wir setzen uns für die Rechte der Kinder ein. Insbesondere auch für die Rechte der Kinder ndH und Flüchtlingskinder. Wir haben Kontakt aufgenommen zu einem Flüchtlingsheim in Berlin. Es war eine tolle Begegnung. Der Kontakt bleibt bestehen. Auch werden wir gemeinsam einen Schulausflug planen. Zu den Problemen haben wir heute eine Ausstellung eröffnet, ein Lied für Kinderrechte vorgetragen und anschliessend mit der Bundestagsabgeordneten Frau Dr. Ute Finckh-Krämer ausführlich diskutiert.

Anzahl der Offline-Unterstützer via Unterschriftenliste
0
1
0